top of page

Von der Kantons- zur Nationalstrasse

Die Handelskammer beider Basel freut sich, dass mit dem Ja zum Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds (NAF) die Finanzierung der Verkehrsinfrastrukturen nun auch für die Strasse nachhaltig gesichert ist.

Mit dem NAF wird nicht nur eine nachhaltige Finanzierungsgrundlage für die Strasse geschaffen, sondern auch rund 380 Kilometer Kantonsstrassen zu Nationalstrassen umgewandelt. Dazu gehören etwa die A22 Pratteln-Sissach und die A18 Basel-Delémont. Damit ist neu ab dem 1. Januar 2020 der Bund für Unterhalt, Betrieb und Ausbau dieser Strassen zuständig. Der Kanton Basel-Landschaft wird dadurch finanziell entlastet. „Die Handelskammer hat sich für ein Ja zum NAF engagiert und den Nutzen für die Region deutlich aufgezeigt“, sagt Martin Dätwyler, stv. Direktor der Handelskammer. „Als Nächstes müssen wir nun dafür sorgen, dass Bern die dringend nötigen Sanierungs- und Ausbauarbeiten auf der A18 und der A22 zügig in Angriff nimmt.“

Comments


bottom of page